Alemán NB2 2016-17

Alemán NB2

Liebe Schüler und Schülerinnen,

willkommen im zweiten Kurs. Ich wünsche euch ein gutes Schuljahr und viel Erfolg beim Lernen.

Hier findet ihr Aktivitäten zur Unterstützung des Lernprozesses.

Einheit 0

Meine FamilieFragen und Antworten zum Thema.

Fragen und Antworten zum Thema Arbeit.
Wiederholungsübungen mit Lösungen

GRAMMATIK

Verbkonjugation- Präsens

Verben (1)

Verben ( 2)

Verben (3)

Konjugation von haben im Präsens

essen, mögen, trinken

Trennbare Verben

http://xportal.klett-langenscheidt.de/berlinerplatz/ (Kapitel 4, Ü3)

Modalverben

http://xportal.klett-langenscheidt.de/berlinerplatz/ (Kapitel 10. Ü4)

VerbkonjugationPräteritum von haben und sein

http://xportal.klett-langenscheidt.de/berlinerplatz/ (Kapitel 6, Übung 5)

Verbkonjugation: Perfekt

http://xportal.klett-langenscheidt.de/berlinerplatz/  (Kapitel 9, U 1)

2. Carlos ist krank.Was ist passiert? Hilfsverbform+ PartizipII

http://xportal.klett-langenscheidt.de/berlinerplatz/ (Kapitel 9, U2)

Deklination

Nominativ

Akkusativ

Präpositionen

In, aus nach …

weitere Präpositionen

Possessivartikel

sein- oder ihr-?

http://xportal.klett-langenscheidt.de/berlinerplatz/ (Kapitel 6, Ubung 3)

WORTSCHATZ

1. Tagesablauf

2. Zeitausdrücke

http://xportal.klett-langenscheidt.de/berlinerplatz/ (Kapitel 9, U4)

3. Reisen

http://xportal.klett-langenscheidt.de/berlinerplatz/ (Kapitel 12, Ü 1)

4. Arbeit

http://xportal.klett-langenscheidt.de/berlinerplatz/ (Kapitel 10. U2)

5. Arbeit II

http://xportal.klett-langenscheidt.de/berlinerplatz/ (Kapitel 10, Ü 3)

SCHRIFTLICHER AUSDRUCK

Schreiben Sie einen Text über eine(n) Kursteilnehmer(in) und gehen Sie auf folgende Punkte ein:

-Personalien

-Alltag

 Einheit 1: Arbeit

WORTSCHATZ

Liste mit Berufen

Tätigkeiten bei der Arbeit

HÖRVERSTEHEN

Ferienjobs. Hören Sie zuerst den Text dreimal. Hören Sie dann ein viertes Mal und lesen Sie  mit.

Beruf und Arbeit

Jobs für Nic und Sam

AUSPRACHE (PHONETIK)

Berufe nachsprechen

GRAMMATIK

Personalpronomen im Akkusativ

Ersetzen Sie das fettgedrückte Wort durch das entsprechende Pronomen

REDEMITTEL ZUM THEMA

WAS KANN ICH SCHON?

SCHRIFTLICHER AUSDRUCK

Aufsätze zu dieser Einheit:

Schreiben Sie einen Brief an einen Freund/eine Freundin, den/die Sie lange nicht gesehen haben und gehen Sie auf folgende Punkt ein:

Als was arbeiten Sie? Was sind die Vorteile und Nachteile von Ihrer Arbeit?Ist das Ihr Traumberuf? Was möchten Sie in der Zukunft machen?

Einheit 2: Gesundheit

Teil 1: Essen Sie gesund?

WORTSCHATZ- Wiederholung

Obst: Vokabular mit Aussprache

Gemüse: Vokabular mit Aussprache

maskulin, femenin oder neutrum? Macht bitte mindestens Getreideprodukte, Obst, Gemüse und Milchprodukte

AUSSPRACHE – r

HÖRVERSTEHEN

Was essen die Menschen gern?

Keine Currywurst für Adhi . Unter diesem Link findet ihr mehrere Hörtexte. Wählt bitte «keine Currywurst für Adhi». Ihr könnt  zuerst den Text mehrmals hörent.  Die Sprecher stellen Fragen und dann habt ihr etwas Zeit, diese Fragen zu beantworten.  Zum Schluss könnt ihr den Text noch einmal hören und mitlesen. (der Transkript ist auch in PDF vorhanden).

schmecken:

Das Essen schmeckt (gut)= Das Essen ist gut

Mir schmeckt das Essen= Ich mag das Essen.

Auf dem Markt

Teil 2- Beschwerden

WORTSCHATZ

Spiel: Körperteile erkennen.

GRAMMATIK

Welchen Artikel haben die Körperteile?

Imperativ

Wie bildet man den Imperativ? Auf folgendem Video wird die Bildung des Imperativs erklärt.

Übung 1: Bilden Sie Sätze im Imperativ

Schlaflied: die Prinzen

Übung 2: Hören Sie das Lied von Ivonne Catterfeld und notieren Sie die Imperativformen.

Lied: Glaub an mich (Yvonne Catterfeld)

HÖRVERSTEHEN

Hallo aus Berlin- Gesundheit

Schlager

Helene Fischer

Gesundheitsprobleme: Hören Sie die Texte und ergänzen Sie die Lücken

Einheit 3: REISEN

LANDESKUNDE

Schlager

Schlager ist eine Art Popmusik mit sentimentalen Texten, der in den 50er Jahren entstanden ist. Helene Fischer ist eine

HÖRVERSTEHEN

Wo machen die deutschen gern Urlaub?

1. Hören Sie den Text dreimal. Beim dritten mal dürfen Sie die Traskription mitlesen.

2. Unterstreichen Sie jetzt die Präpositionalangaben. Achten Sie auf die Präposition und auf den Kasus.

Zum autonomen Lernen.

1. Streichen Sie Präpositionen vom Text weg (wegstreichen=quitar, tachar). Versuchen Sie dann die Lücken  zu ergänzen. Wie viele Präpositionen haben Sie  richtig ergänzt? Wo haben Sie Fehler gemacht?

2.Welches Vokabular finden Sie für das Thema «Reisen» wichtig. Machen Sie ein kleines Glosar mit dem neuen Wortchatz und schreiben Sie zu jedem Wort einen Beispielsatz.

z.B. sich etwas anschauen: ver

….man kann in die bayerischen Alpen fahren und sich die Berge und Seen dort anschauen

GRAMMATIK

Präpositionen

Lokalangaben: Wo haben sich Adam und Eva kennen gelernt?

Weil-Sätze

Übung

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Neue Jahr

LANDESKUNDE:  Weihnachtslieder

Weihnachtstraditionen

Nikolaustag

Bleigießen

HÖRVERSTEHEN

Zur Lernautonomie

Weihnachten in Deutschland

1. Hören Sie jeden Text zweimal. Machen Sie sich Notizen: Was haben Sie verstanden?

2. Hören Sie jetzt den Text noch einmal und lesen Sie die Transkription mit. Vergleichen Sie Ihre Notizen mit dem Text. Was stimmt? Was stimmt nicht?

3. Lesen Sie jetzt den Text mehrmals und schreiben Sie Stichwörter zum Inhalt. Versuchen Sie den Inhalt mündlich  wiederzugeben.

SCHRIFTLICHER AUSDRUCK

Schreib eine E- Mail an einen Freund/eine Freundin und erzähle ihm über deine letzte Reise.

Lektion 4: Das steht dir gut

WORTSCHATZ

Kleidung

Die Farben

Wie heiβen die Farben?(1)

Wie heiβen die Farben?(2)

GRAMMATIK

Steigerung der Adjektive (Komparativ, Superlativ)

HÖRVERSTEHEN

Im Bekleidungsgeschäft

Kleider machen Leute

ausgezogen: Partizip von anziehen

ungelogen: ganz ehrlich

aufhören + zu: etwas nicht länger tun

Anziehsachen: Sachen zum Anziehen (Kleidung)

huren: oft mit verschiedenen Partnern sexuelle Kontakte haben.

 

 

Artikel als Pronomen

Die da? Die Fantastischen Vier

Wenn ihr den Songtext lesen möchtet, klickt HIER an.

Lektion 5: Familie und Feste

WORTCHATZ
Familienmitglieder

HÖRVERSTEHEN

Peters Verwandte

Hören Sie und beantworte die Fragen.

Musik

Was soll ich ihr schenken?- Die Prinzen

Wie war das Leben früher?

WORTCHATZ
Familienmitglieder

 Einheit 6: Schule und danach

GRAMMATIK

Wiederholungsübungen zum Perfekt

Aufgabe 1: Memory-Spiel

Aufgabe 2 Lückentext

Aufgabe 3; Wie heißt das Partizip?

Aufgabe 4:  Drei Online-Übungen  mit Lösungen

 

Einheit 7: Wohnen

WORTSCHATZ: Das Haus

GRAMMATIK

Präpositionen: an auf in nach

Wechselpräpositionen

stehen, stellen, liegen, legen, hängen